In diesem Bereich haben wir für Sie die gebräuchlichsten Begriffe aus der Welt der Glasherstellung und -verarbeitung gesammelt und liefern eine passende Erklärung dazu.

A  B C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M N O P Q  R  S  T  U  V  W X Y Z 

Heisslagerungstest (Heat-soak-Test) Gemäß? DIN 18 516 Teil 4 müssen beim Einsatz von ESG als hinterlüftete Aussenwandbekleidung ESG-Scheiben einen Heisslagerungstest (Heat-soak-Test) durchlaufen. Hierbei wird durch Erhitzen der Scheibe auf 290 °C bei einer Haltezeit von 8 Stunden ein eventuell m?glicher Spontanbruch gewollt herbeigeführt.

Herstellung von Glas Das Rohmaterial zur Herstellung von Glas besteht aus einer Mischung, zum grossen Teil aus Quarzsand, Soda, Dolomit, Kalk und diversen kleineren Komponenten. Diese einzelnen Stoffe werden genau abgewogen und vermischt. Zur Verbesserung des Schmelzprozesses und der Glasqualität werden noch ca. 20 % Scherben dem Rohstoffgemisch zugegeben. Das Gemenge aus o.g. Materialien wird ständig dem Schmelzofen zugeführt. In diesem herrscht eine Temperatur von 1550 Grad Celsius, damit eine homogene Schmelze erzeugt werden kann. In der Schmelzwanne des Ofens befinden sich bis zu ca.1.700 t geschmolzenes Glas. Im Ofen durchläuft das Glas verschiedene Bereiche. Zuerst den Schmelzbereich, hier wird das Gemenge geschmolzen, dann der Läuterbereich, wo das Glas geläutert wird, dies bedeutet, enthaltene Gasblasen werden ausgetrieben. Über einen kurzen Kanal gelangt das Glas in das Floatbad, in dem sich flüssiges Zinn befindet. Da das Glas spezifisch leichter ist als Zinn, floatet (daher auch der Name Floatglas) die Glasmasse auf dem Zinn. Die Glasoberfläche wird damit absolut glatt. Die Dicke und Breite des Glasbandes wird durch gezahnte Walzen bestimmt, die in die weiche Glasmasse eingreifen. Für dünnes Glas ziehen diese Walzen die Glasmasse nach außen, für dickes Glas drücken sie die Glasmasse nach innen.

Noch als unendlich langes Band gelangt das Glas nun in den ca. 100 mtr. langen Kühlofen. Das Glas wird von ca. 600°C auf 60°C langsam abgekühlt. Diese kontrollierte Kühlung sorgt dafür, dass im Glas keine hohen Spannungen entstehen, damit das Glas anschlie?end auch ohne Probleme in Tafeln von ca. 6000 x 3210 mm geschnitten werden kann.