In diesem Bereich haben wir für Sie die gebräuchlichsten Begriffe aus der Welt der Glasherstellung und -verarbeitung gesammelt und liefern eine passende Erklärung dazu.

A  B C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M N O P Q  R  S  T  U  V  W X Y Z 

Sprossen-Isolierglas Isolierglaseinheiten, wie sie bei der Konstruktion von Echtsprossen-Isolierglasfenstern eingesetzt werden, sind häheren physikalischen Belastungen ausgesetzt als großformatige Isolierglasscheiben, die über die Elastizität der Glasscheiben Pump- und Sogbewegungen ausgleichen können. Aus diesem Grund bietet die Industrie moderne Sprossen-Isolierglassysteme, wie "Helima-Sprossen" und "Wiener Sprossen" an. Beim Begriff "Helima-Sprossen" wird eine pulverbeschichtete Aluminiumsprosse in den Scheibenzwischenraum eingebaut, die optisch einer echten, handwerklich gefertigten Sprosse entspricht. Die Pulverbeschichtung gibt es in diversen Standardfarben, aber auch auf Wunsch in fast allen RAL-Tönen oder als Holzstrukturimitierung.
Beim Begriff "Wiener Sprosse" besteht das System aus eingebauten Abstandhalterprofilen, die keinen direkten Kontakt zu den Glasoberflöchen haben.Der Fensterhersteller setzt dann von außen Sprossenprofile auf, so dass der Eindruck einer Echtsprossen-Isolierglaseinheit entsteht, ohne dass die bekannten physikalischen Belastungen auftreten.